Polizeibericht Gillamoos-Freitag 2014

Fünf Zwischenfälle auf dem Gillamoos

Abensberg (pol.). Zwei Platzverweise, zwei Körperverletzungsdelikte und eine Beleidigung.

Am Gillamoos kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag zu fünf Zwischenfällen. Im Weinzelt hatte ein 19-jähriger aus dem Raum Mindelstetten mehrere Gäste angepöbelt. Daraufhin wurde er durch den Sicherheitsdienst aus dem Zelt verwiesen. Der 19-jährige verhielt sich gegenüber dem Sicherheitsdienst jedoch auch sehr aggressiv, woraufhin die Polizei zu Hilfe gerufen wurde. Dem jungen Mann wurde ein Platzverweis erteilt. Des Weiteren erhielt er ein Betretungsverbot für die gesamte Gillamooszeit.

Ein zweiter Platzverweis musste ebenfalls beim Weinzelt durch die Beamten ausgesprochen werden. Dieses Mal wollte ein 20-jähriger aus dem Raum Pfeffenhausen unbedingt in das überfüllte Zelt gelangen. Zuerst stänkerte er den eingesetzten Sicherheitsdienst an und verhielt sich dann auch gegenüber den Polizeibeamten sehr aggressiv. Auch er erhielt ein Betretungsverbot für die gesamte Gillamooszeit.




Gegen 23.15 Uhr, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 21-jährigen Schreiner und einem 25-jährigen Industriemechaniker, beide aus dem südlichen Landkreis. Im Verlauf des Streits schlug der 21-jährige seinem Kontrahenten mit einem Maßkrug auf den Kopf. Durch die Polizei Kelheim wurde Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Die zweite Körperverletzung ereignete sich am Samstag, gegen 00.50 Uhr auf dem Festgelände. Hier versetzte ein bislang unbekannter Täter einem 22-jährigen aus dem Raum Landshut ohne ersichtlichen Grund einen Kopfstoß. Der unbekannte Täter wurde als etwa 1,80m groß und kräftig gebaut beschrieben. Er war in Begleitung eines weiteren Mannes. Die Polizei Kelheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am Samstag, den 06.09.2014, gegen 02.20 Uhr, wurde ein 37-jähriger Securitymitarbeiter von einem 28-jährigen aus dem Raum Neustadt an der Donau massiv beleidigt. Der Securitymitarbeiter erstattete Anzeige wegen Beleidigung bei der Polizei.




Advertisment ad adsense adlogger

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu! Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close